Unterschätzter Grappa: 5 Geheimtipps

Spannend: Grappa erhitzt die Gemüter. Für die einen ist der italienische Tresterbrand längst ein „Edelprodukt für die Nobelgastronomie", für die anderen wird hier immer noch versucht, ein „Abfallprodukt als Edeldestillat" zu vermarkten. Klar ist, dass die Meinungen zu Grappa nach wie vor teils deutlich auseinandergehen. Ein auffälliger Unterschied zu Whisky, Gin & Co.: Während man Single Malt mag oder eben nicht, spricht ihm eigentlich niemand pauschal den Platz im Pantheon der Spirituosen ab.

Dagegen muss Grappa um seine Position noch kämpfen – und auch wenn hochwertige Destillate von Marzadro oder Nonino seit einigen Jahren zunehmend auch international Furore machen und italienische Brennereien eifrig IWSC-Medaillen sammeln, gibt es nach wie vor eine ganze Reihe von Vorurteilen gegenüber günstigen Abfüllungen. Zu Recht?

Wir haben uns 5 spannende Grappas im unteren Preissegment angesehen, die wir für deutlich unterschätzt halten.

5 Grappa-Geheimtipps, die Sie probieren sollten

Grappa mausert sich gerade vom einfachen Bauernschnaps hin zur Edelspirituose. Bleibt dabei das Preis-Leistungs-Verhältnis auf der Strecke? Wir haben uns bei 5 Destillerien umgesehen und stellen jeweils einen Grappa vor, der großartige Qualität zum kleinen Preis bietet. Den Anfang macht...

Berta Villa Prato Grappa Giovanne

1. Einsteigergrappa von Edeldestillerie: Berta Villa Prato Grappa Giovanne

Wenn Grappa-Afficionados den Namen "Berta" hören, denken sie an zur Perfektion ausgebaute Edeldestillate in auffälligen Karaffen - dafür ist die Destillerie aus dem Piemont vor allem bekannt. Aber wussten Sie, dass es von Berta auch einen vergleichsweise günstigen Einsteigergrappa gibt, der sich in Punkto Qualität nicht vor den großen Namen verstecken muss? Wir haben vor einiger Zeit den Villa Prato getestet und uns, Hand auf's Herz, vom "Anfänger-Berta" nicht viel erwartet.

Bewertung:
98%
(3Bewertungen)

  • Junger Grappa Giovane aus dem Trester erlesener Weine
  • Der Grappa überträgt den Charakter des frischen Tresters aus der letzten Lese
  • Frischer und reiner Geschmack, rund und kraftvoll mit feiner Würze
  • Erstklassige Qualität der Distillerie Berta aus Casalotto di Mombaruzzo
  • Italienisches Erzeugnis aus dem Piemont
  • Klassische 1,0 Liter-Flasche

 

Um so größer war die Überraschung nach der ersten Verkostung: Hier haben wir es mit einem richtig guten, auffallend frischen Grappa voller Frucht zu tun. Schärfe? Fehlanzeige. Unangenehmes Brennen? Nada. Schluck für Schluck eine echte Freude. Lukas war begeistert und auch ich empfehle seither den unscheinbaren Villa Prato Grappa Giovanne gerne als Einstiegsprodukt in die Welt von Berta. Ungewöhnlich und darum erwähnenswert ist übrigens auch die Flaschengröße von 1,0 Liter.

 

Dolomiti Grappa Affinata In Botti di Rovere, 0,5 Liter

2. Preis-Hit von Schnapsmachern: Dolomiti Grappa Riserva

Dolomiti Alpenfeinkost steht eigentlich eher für bodenständigen Schnaps, wie er für die bergigen Regionen der Alpen typisch ist. Klassiker wie Williamsbirne, Marille und Haselnuss prägen das Sortiment der traditionell arbeitenden Brennerei. In Sachen Grappa hatte man Dolomiti in der Fachwelt nicht auf dem Schirm - das wird sich jetzt ändern müssen, denn mit dem Dolomiti Grappa Riserva in Botti di Rovere (früher auch bekannt als Dolomiti Grappa Affinata) hat man in den Bergen still und heimlich an einem Coup gearbeitet, der es in sich hat. Ein neuer, holzfassgelagerter Grappa für unter 20 Euro - das ist eine Kampfansage an die großen Namen.

Bewertung:
96%
(9Bewertungen)

  • Grappa Riserva 18 mesi in Botti di Rovere
  • 18 Monate im Eichenfass gereift
  • Fein-fruchtiger Duft nach frischen Trestern
  • Weich und aromatisch mit Vanille-Noten
  • Qualitätsprodukt von Dolomiti Alpenfeinkost

Wir haben den Herausforderer aus den Alpen ins Haus bekommen und natürlich sofort getestet. Was kann man sich erwarten? Zunächst einmal einen erstaunlich milden, harmonischen Brand. Trotz 40 % vol. hält sich der Alkohol in Nase und Gaumen angenehm zurück und lässt den aromatischen Tresternoten den Vortritt. Auf der Zunge sanft, weicher und langanhaltender Abgang - hier wurde tatsächlich auf Anhieb Vieles richtig gemacht. In dieser Kategorie wahrscheinlich unschlagbar und darum ist dieser Grappa von Dolomiti unser Preis-Leistungs-Tipp!

Villa de Varda Grappa Pinot Nero Monovitigno

3. Sortenreiner Geheimtipp: Villa de Varda Grappa Pinot Nero Monovitigno

Seit Holzfasslagerung vom Trend zum Standard geworden ist, hat es der klassische klare Grappa schwer am Markt. Villa de Varda, eine Traditionsbrennerei aus dem Trentino, lässt sich davon nicht beeindrucken und hat mit dem Pinot Nero Monovitigno einen erstklassigen klaren Grappa für das Einsteigersegment vorgestellt. Besonders ist dieser Brand vor allem darum, weil man anständige sortenreine Grappa in dieser Preiskategorie mit der Lupe suchen muss.

Bewertung:
100%
(1Bewertung)

  • Kristallklarer Grappa aus dem Trentino, 40 % vol.
  • Sortenreiner Grappa aus Pinot-Nero-Trestern
  • Harmonisches Bouquet aus Noten von roten Früchten und Beeren wie Wildkirsche und Himbeere
  • Angenehmer, klarer Duft
  • Sortentypischer Geschmack von Blauburgunder (Pinot Nero oder Pinot Noir)
  • Geschmacklich sehr weich und harmonisch

 

Uns hat der unverkennbare Charakter des Blauburgunders (Pinot Nero) sofort überzeugt, der diesen feinen Tropfen vom ersten Schnuppern bis zum Abgang prägt. In der Nase sofort das reiche Bouquet vollreifer Früchte und Beeren, am Gaumen wunderbar weich und nach hinten hinaus durchgehend harmonisch. Wer sortenreinen (d.h. aus den Trestern einer einzigen Traubensorte destillierten) Grappa kennenlernen will, hat hier den perfekten Startpunkt gefunden.

 

Marcati Grappa Riserva Il Bacio delle Muse (Magnumflasche 1,5 Liter)

4. Magnumflasche zum Minipreis: Marcati Grappa Riserva "Il Bacio delle Muse"

Zugegeben: Dieser Grappa ist eigentlich kein Geheimtipp mehr. Verantwortlich für den Erfolg dieser Flasche ist nicht zuletzt ihr Volumen: Statt den sonst üblichen 0,7 Litern füllt Marcati den "Il Bacio delle Muse" in Magnumflaschen mit stolzen eineinhalb Litern Fassungsvermögen. Und dann ist es auch noch wirklich guter Grappa! Der Riserva durfte über 18 Monate in Eichenholzfässern lagern und wurde in dieser Zeit angenehm weich und mild - eineinhalb Jahre, um Ecken und Kanten zu verlieren und Aroma aufzubauen.

Bewertung:
100%
(1Bewertung)

  • In Fässern aus Eichenholz gereifter Grappa aus Italien, 40 % vol.
  • Aus erlesenen Trestern gebrannt
  • Intensives Aroma
  • Am Gaumen weich
  • Aus dem traditionsreichen Familienbetrieb Marcati
  • Italienisches Erzeugnis aus Verona

 

Vor allem in der Nase erkennt man sofort die feinen Noten nach Karamell und Vanille, typisch für holzfassgelagerte Tropfen. Das alles würde schon reichen, um den Bacio delle Muse zum empfehlenswerten Produkt zu machen - die Magnumflasche zum Minipreis hat dafür gesorgt, aus einem potenziellen Geheimtipp einen echten Publikumsliebling zu machen. Gibt's übrigens auch in der Geschenkbox. Unser Tipp: Zugreifen, solange er noch so günstig ist.

 

Rossi d'Angera Grappa Riserva Personale

5. Unterschätzte Brennerei: Rossi d'Angera Riserva Personale

Klar, 18 Monate im Fass tun einem frischen Grappa gut. Aber wie wär's mit 6 Jahren im Eichenholz? So viel bringt der Grappa Riserva Personale von Rossi d'Angera nämlich mit - bei Tresterbränden dieser Kategorie eine außergewöhnlich lange Reifezeit. Solche Chargen lassen sich die großen Namen der Branche gut bezahlen, während Rossi d'Angera den Riserva zum Kampfpreis auf den Markt wirft. Für unter 30 Euro bekommt man so einen gut gereiften Brand aus Dolcetto- und Nebbiolotrestern, der mit seiner tief goldenen Farbe schon auf den ersten Blick zu gefallen weiß.

Bewertung:
100%
(8Bewertungen)

  • Intensiver, bernsteinfarbener Grappa mit 42 % Vol.
  • Gebrannt aus lombardischem Nebbiolo- und Dolcetto-Trester
  • Für mindestens 5 Jahre in slawonischen Eichenfässern entwickelt
  • In der Nase sehr intensiv & würzig, mit Holzfacetten & Vanille
  • Geschmacklich hölzerne Töne im Vordergrund

 

Zurückhaltend elegant im Duft, unaufdringlich zeigt sich dunkle Schokolade und ein Hauch von Vanille. Der Geschmack ist würzig, umfassend, "groß": Hier zeigt Rossi d'Angera, wie viel Volumen, wie viel Charakter ein gutes Destillat über die Jahre im Holz entwickeln kann. Wer Produkte in dieser Qualität über einen längeren Zeitraum verlässlich liefert, bleibt nicht lange Geheimtipp. Noch aber können wir davon profitieren, dass Rossi d'Angera noch vergleichsweise unbekannt ist und die Italiener darum ihren großartigen Riserva deutlich unter Marktwert verkaufen.

 

 

Entdecken Sie unsere große Auswahl verschiedener Grappas!

Große Auswahl verschiedener Grappas bei mySpirits