Vodka

Vodka

Vodka, Wodka und Flavored Vodka – eine klare Sache

Wodka ist die Spirituose, die am meisten Reinheit und Klarheit verspricht. Mehrfache oder mehrstufige Destillationsverfahren sowie ausgeklügelte Filtrierung machen Wodka besonders fein im Geschmack und in der Wirkung. Lesen Sie hier mehr… weiterlesen

Unser Wodka Angebot:

Kategorien
Filter

Artikel 1 bis 15 von 70 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 15 von 70 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ob Vodka oder Wodka – eine klare Sache

Die bekannteste klare Spirituose weltweit dürfte Wodka sein, der international eher als Vodka bekannt ist. Doch egal, wie man ihn schreibt: Wodka ist immer sehr rein und klar. Das zugrunde liegende Prinzip dieser Spirituose ist gerade das, einen möglichst klaren und reinen Schnaps mit eigentlich recht wenig Eigengeschmack zu brennen. Dazu wird meist mehrfach – häufig fünf bis sieben Mal oder wie bei Russian Standard laut eigenen Angaben stolze 200 Mal – destilliert und das Destillat anschließend zusätzlich filtriert. Doch das Ergebnis ist keineswegs geschmacklos. Der Geschmack ist nur besonders rein und ungetrübt. Bei einem Tasting beispielsweise kann man nicht nur verschiedene Wodkas aus unterschiedlichen Rohstoffen, sondern auch ähnliche Vodkas verschiedener Hersteller und Marken geschmacklich eindeutig voneinander unterscheiden. Zudem gibt es natürlich eine Vielzahl an sogenannten Flavoured Vodkas (auch amerikanisch „Flavored Vodka“), die meist mit natürlichen Aromen aus Früchten oder Gewürzen verfeinert werden und so natürlich deren Geschmack tragen.

Vodka Sorten – mehr als nur Kartoffel-Schnaps

Es ist kein Irrtum, aber doch eine recht irreführende Behauptung, wenn gesagt wird, dass Vodka aus Kartoffeln hergestellt wird. Denn nur ein Teil der Vodka-Produktion geht auf das Wurzelgemüse zurück. Kartoffel-Vodka ist historisch sogar eher die Abweichung als die Regel.

Wodka aus Kartoffeln? – Ja, aber nicht alle

Ursprünglich und vorrangig wird Wodka aus Getreide hergestellt. Erst Engpässe bei der Ernte ließen die Brenner erfinderisch werden und auf Kartoffelwodka umsatteln. Mittlerweile ist nur in Russland und in der Ukraine streng reglementiert, aus welchem Rohstoff Vodka gemacht werden darf. Dort ist nur eine Herstellung aus Getreide, Kartoffeln oder Melasse zugelassen. In der EU gilt hingegen lediglich die Bedingung, dass die verwendeten Rohstoffe angegeben werden müssen. So ist auch Vodka aus Obst möglich. Vor allem Wodka aus Trauben ist gar nicht mal so unüblich wie der französische Vodka Cîroc beweist. Doch nach wie vor am weitesten verbreitet, ist Wodka aus Getreide, wie es namhafte Hersteller wie Absolut Vodka, Russian Standard oder Beluga Vodka machen.

Wodka aus Getreide – Roggen-Vodka ist Premium

Roggen-Vodka ist mit Abstand die beliebteste Sorte im Premium Bereich. Das dunkle Getreide fügt leicht süßliche und warme Aromen zum klaren Gesamteindruck hinzu. Überhaupt wird bei Roggen-Vodka am ehesten deutlich, dass es bei der Spirituose nicht nur darum geht, einen möglichst klaren und geschmacklich weitestgehend neutralen Schnaps zu destillieren. Roggen-Vodka ist, wenn er gut gemacht ist, der beste Beweis, dass Wodka auch nach etwas schmeckt, und zwar gut. Der polnische Wodka-Gigant Belvedere beispielsweise destilliert seinen Vodka aus Roggen und Quellwasser ganz ohne jegliche weitere Zusätze und mit 100 % polnischen Zutaten. Doch auch andere Getreidesorten sind beliebt. Absolut Vodka aus Schweden wird beispielsweise ausschließlich aus in Schweden angebautem Winterweizen hergestellt. Dies ist eine besonders harte und beständige Weizenart, die man im Herbst aussät, sodass die Pflanzen in den Wintermonaten unter der Schneedecke heranwachsen. Der charakteristische Geschmack von Absolut Vodka ist dieser speziellen Getreidesorte zu verdanken. Andere Hersteller verwenden meist fein ausgewogene Mischungen verschiedener Getreidesorten.

Vodka günstig kaufen bei mySpirits – jetzt Vodka online bestellen

Interessant sind diese Getreide-Vodkas allemal. Beispielsweise entsteht der Crystal Head Vodka von Dan Aykroyd aus einer speziellen Mais-Sorte namens „Peaches and Cream“, was so viel wie Pfirsiche und Sahne bedeutet. Beim russischen Edel-Vodka von Beluga wird eine Mischung aus gebräuchlichem Getreide und Malz verwendet. Französischer Weizen ist die Grundlage des eleganten Grey Goose Vodkas aus Frankreich. Der ebenfalls französische Vodka Cîroc dagegen wird aus Trauben destilliert.

Flavoured Vodka – von Zitrone, über Vanille bis hin zu Kokos

Vermutlich schon seit der Erfindung des Wodkas, wurden der eher neutral schmeckenden Spirituose Aromenstoffe oder weitere Zutaten beigegeben um deren Geschmack zu verbessern oder teils auch für medizinische Zwecke. Ob etwas Frucht, Ingwer, Zimt oder Honig – zu Hause aromatisierte Vodkas sind in klassischen Heimatländern der Spirituose Teil von Rezepten und Hausmittelchen. Doch auch professionell aromatisierte Wodkas traten schon längst ihren Siegeszug – besonders in der Bar-Szene – an. Häufig werden diese sogenannten Flavoured Vodkas als Alternative für klassischen Wodka in Cocktails verwendet. Bekanntestes Beispiel hierfür ist sicher der Cocktail Cosmopolitan, der seit den 1980ern und -90ern gerne mit Zitronen-Vodka wie beispielsweise Absolut Citron, Ketel One Citroen oder Belvedere Citrus gemischt wird.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Geschmackssorten für Wodka, von Zitrusfrüchten wie Grapefruit, Limette und Zitrone, über Beeren wie Himbeeren, rote Beeren oder schwarze Johannisbeere bis hin zu feinen Gewürzen wie Vanille oder exotischen Früchten wie Kokos – Flavored Vodka umspannt ein breites Sortiment.

Alle diese Wodkas und noch viel mehr finden Sie hier bei mySpirits zu Top-Preisen – gleich bestellen und ab € 150,– Einkaufswert Versandkosten sparen sowie ein Geschenk nach Wahl erhalten.

Hier finden Sie das komplette Wodka Angebot!

Kategorien