0049(0)75227892671

Slyrs

Slyrs

Bayrischer Single Malt Whisky

Der größte Single-Malt-Hersteller Deutschlands hat 1999 als Experiment des Bierbrauers Florian Stetter klein angefangen. Seit 2002 der erste 3-jährige Whisky vom Schliersee auf den Markt kam, zeigt die Erfolgskurve steil nach oben. Mittlerweile kooperieren die Bayern mit einer kleinen andalusischen Bodega und kommen so an erstklassige Sherry-Fässer für ihre Spezialeditionen. Erfahren Sie hier mehr über die Destillerie Slyrs...weiterlesen

Unsere Top-Angebote von Slyrs:

Kategorien
Filter

Artikel 1 bis 15 von 26 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 15 von 26 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

Slyrs: Bavarian Single Malt Whisky seit 1999

Unverständnis und Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit waren die ersten Reaktionen auf seine Idee, ausgerechnet in Bayern Single Malt Whisky zu produzieren. Als der gelernte Bierbrauer Forlian Stetter 1999 die Slyrs Destillerie gründete und die erste Charge seines Single Malts brannte, wollte niemand so recht an die Zukunft seiner Vision glauben. Heute ist Slyrs der größte Hersteller von Single Malt Whisky in Deutschland, seine Spezialeditionen sind ständig vergriffen und die Nachfrage steigt sowohl im In- als auch im Ausland stetig an. Was früher kaum jemand für möglich gehalten hatte, wird heute langsam zur Normalität: Whisky aus Deutschland ist auch am internationalen Markt angekommen und kann mit den alteingesessenen Schotten und Iren konkurrieren.

 

Slyrs Balken Top

 

Ein Name mit Tradition

Bei Slyrs führt man den eigenen Namen auf frühmittelalterliche Zeiten zurück, genauer gesagt auf das Jahr 779. Damals nämlich benannten bayrische Mönche ihr neugegründetes Kloster nach dem nahelegenen See Slyrs oder Slyrse. Was die Mönche wohl von der Vorstellung gehalten hätten, dass unter dem ehrwürdigen Namen ihres Klosters hochprozentiger Alkohol gebrannt wird? Wahrscheinlich wären sie ganz zufrieden gewesen - immerhin entstand das Wissen um das Brennereihandwerk im klösterlichen Bereich (allerdings erst einige hundert Jahre später...). Darüber, wie man den Namen richtig auszusprechen hat, gehen die Geister übrigens auseinander - auch bei Slyrs selbst. Von "Slürs" über "Schlürs" bis "Schliers" hört man jede Variante - die richtige Aussprache ist übrigens die mittlere: "Schlürs"

 

Slyrs: Die Brennerei am Schliersee

Kupferbrennkessel, Pot-Still-VerfahrenMalerisch eingebettet zwischen Schliersee und den Bergen Oberbayerns liegt die Brennerei Slyrs. Inmitten von Tannenwäldern entsteht hier "Europas bester Bavarian Single Malt Whisky", wie Slyrs - stolz und vorsichtig zugleich, denn in Punkto Bavarian Single Malt ist die europäische Konkurrenz nicht gar so hart - verkündet. Man hat hier viel investiert in den letzten Jahren. Die heutige Brennerei wurde 2007 neu aus dem Boden gestampft (davor brannte man in alten Obstbrennblasen), 2014 gönnte man sich ein eigenes Hochlager auf dem Stüpfling und im Sommer 2016 kamen noch Eventgastronomie und weitere Lagerflächen hinzu. Die Brennerei wächst mit dem Erfolg.

 

Wie bei Slyrs Single Malt Whisky hergestellt wird

Die ersten Arbeitsschritte bei der Whisky-Produktion weisen große Ähnlichkeiten mit der Herstellung von Bier auf. Es ist daher kein Zufall, dass Slyrs von einem gelernten Bierbrauer gegründet wurde. Zuerst wird der Rohstoff - Gerste - gemälzt. Dazu wird die Gerste gereinigt und getrocknet, um sodann eingeweicht zu werden. Nun beginnt der kontrollierte Keimungsprozess, während dessen sich die für die spätere Weiterverarbeitung zum Alkohol notwendigen Enzyme im Korn bilden. Die gemälzte Gerste wird im nächsten Schritt geschrotet und, mit Wasser gemischt, zur Maische - dem eigentlichen Ausgangsprodukt für die Whiskybrennerei. Wenn diese vergoren ist (was in großen Edelstahltanks passiert), weist sie einen Alkoholgehalt von rund 5-6 % Vol. auf und kann zum ersten Mal gebrannt werden.

 

Doppelt gebrannt im Pot-Still-Verfahren

Bei Slyrs kommen kupferne Brennkessel mit je 1500 Litern Inhalt zum Einsatz. Gebrannt wird zweifach im Pot-Still-Verfahren. Beim ersten Brennvorgang wird die Maische (auch 'Wash' genannt) langsam und somit aromaschonend destilliert. Dabei ziehen die alkoholhaltigen Dämpfe über den hohen Helm der Blase in den Kühlturm, wo sie wieder zur Flüssigkeit kondensieren. Nach dem ersten Brenndurchlauf in der sog. Wash Still liegt der Alkoholgehalt des Rohdestillats noch bei vergleichsweise niedrigen 20-26 % Vol. Der zweite Brennvorgang findet in der auch Spirit Still genannten Brennblase statt - weil erst hier die eigentliche Spirituose mit einem Alkoholgehalt von respektablen 65-75 % Vol. entsteht.

 

Bei Whisky ist die Fasslagerung entscheidend

Holzfässer bei SlyrsDas Gerstendestillat darf sich aber noch lange nicht Whisky nennen. Dazu benötigt es zuvor noch einer mindestens dreijährigen Lager- und damit Reifezeit im Holzfass. Hier haben die Bayern vom Schliersee viel investiert. In langen Reihen lagert bei Slyrs in neuen Fässern aus amerikanischer Eiche der Single Malt seinem Reifedatum entgegen. In einer eigenen kleinen Halle lagern bei gedämpftem Licht in großen, dunklen Fässern die Sherry-Editionen. Für diese besonderen Tropfen kommt der fertige, dreijährige Whisky noch für eine Aroma-Extrarunde in alte Sherry-Fässer der Marken Oloroso und Pedro Ximénez. Um an die raren Fässer zu kommen, hat man bei Slyrs übrigens eine Exklusivkooperation mit der Bodega Tradicion im spanischen Andalusien abgeschlossen. Ein weiterer Beleg dafür, wie ernst die Bayern ihren Whisky nehmen und wie hoch der eigene Qualitätsanspruch mittlerweile liegt. Dazu passen auch die ausgefalleneren Editionen: 40 Fässer reifen im eigens geschaffenen Hochlager auf dem nahgelegenen Stüpfling und atmen jahrelang bayrische Höhenluft, während eine weitere Charge auf einem Kutter vor Sylt liegt und dort seiner Reifung entgegenschaukelt.

 

5 Tipps für optimalen Genuss: So trinkt man Slyrs Whisky

1. Nehmen Sie sich Zeit. Hochwertiger Single Malt ist ein Genussprodukt und sollte nicht schnell gekippt, sondern mit viel Muße genossen, ja zelebriert werden.

Slyrs Degustionsglas (Whislyglas)

 

2. Achten Sie auf die richtige Temperatur. Wir empfehlen, den Slyrs bei ca. 16° bis 18° C. zu genießen. In diesem Bereich öffnen sich uns Geschmacksnuancen in der Nase ebenso wie am Gaumen, die bei niedrigeren Temperaturen verschlossen bleiben. Daraus folgt:

 

3. Kein Eis! Verzichten Sie beim Slyrs auf Eiswürfel. Stark gekühlt tritt zwar der Alkohol in den Hintergrund, aber wir schmecken auch die in jahrelanger Fassreifung gebildeten Aromen nicht mehr heraus - eine Verschwendung.

 

4. Trinken Sie Ihren Slyrs aus einem Degustationsglas. Diese typischen Scotch-Gläser weisen eine nach oben hin verjüngte Form auf, was insbesondere die Nase freut. So gibt es schon vor dem ersten Schluck mehr zu entdecken.

 

5. Auch bei Whisky erfreut sich das richtige Food Pairing zunehmender Beliebtheit. Knabbern Sie zwischendurch an einem Stückchen dunkler Schokolade aus 70 % Kakao und freuen Sie sich über neue Kombinationen des Geschmacks.

 

Was die Lagerung zuhause betrifft: Ungeöffnet in der Flasche behält der Whisky praktisch auf unbegrenzte Zeit seine Qualität. Auch geöffnet lässt er sich mehr Zeit als beispielsweise Wein - erst langsam, im Laufe vieler Monate, beginnt der Whisky mit der Luft zu reagieren und verändert sich auch geschmacklich merkbar. 

 

Die Produktvielfalt von Slyrs

Mittlerweile können die Bayern eine beachtliche Palette verschiedener Whiskys anbieten - und sie wächst ständig. Zum Standard Bavarian Single Malt Whisky mit 43 % Vol., der für drei volle Jahre in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche reifen durfte, kamen in den letzten Jahren spannende Editionen mit Sherry-Finish. Sowohl der Oloroso Edition No. 3 als auch der Pedro Ximénez Edition No. 3 bekommen nach 3 Jahren in neuen Fässern noch die Extraportion Sherry mit auf den Weg: In alten Fässern direkt aus Analusien, von der Bodega Tradicion in Jerez de la Frontera, bekommen die Sondereditionen ihr Finish. Beide bekommen Sie bei uns in der attraktiven Geschenkbox mit Broschüre. Auch aus alten Port- und Marsala-Fässern gibt es mittlerweile Whisky-Sondereditionen von Slyrs. Für die Liebhaber besonders hochprozentiger Single Malts hat Slyrs auch etwas in Petto: Den Fifty-One Single Malt Whisky, eine 51%ige Komposition aus Whiskys verschiedener Fässer, ein Best-of-Slyrs gewissermaßen. Noch mehr Prozent bringt die limitierte Faßstärke-Edition in die Flasche: satte 56,6 % Vol. bringt der schwere Brummer mit. Wer es dann doch etwas süßer mag, für den hat Slyrs ein spezielles Single Malt Whisky Likör abgefüllt. Auf 30 % Vol. herabgesetzt, mit Vanille und Honig verfeinert, präsentiert sich der Whisky-Likör als perfekter Begleiter fürs Dessert. Unser Tipp: Das Bundle aus Single Malt Whisky und dem passenden Slyrs Nosing-Glas mit aufwändiger Gravur. So lässt es sich gepflegt genießen. Zum Wohl!

 

Hier finden Sie unsere Top-Angebote von Slyrs

 

Kategorien