0049(0)75227892671

Nardini Grappa

Nardini Grappa – seit 1779

In der ältesten Grappa-Destillerie Italiens wird seit dem 18. Jahrhundert Grappa hergestellt, der bis heute nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren hat – auch wenn die Herstellungsmethoden sich beständig weiterentwickelten. Lesen Sie hier mehr über Tradition und Innovation von Nardini Grappa.

Unser Grappa Nardini Angebot:

Kategorien
Filter

Artikel 1 bis 15 von 25 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 15 von 25 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2

Nardini – die älteste Grappa-Destillerie Italiens

Gegründet von Bortolo Nardini im Jahre 1779 ist Nardini die älteste Grappa-Destillerie Italiens – und damit die älteste Grappa-Destillerie überhaupt! Nardini hat also in der kleinen Brennerei an der Brücke Ponte del Vecchio, die in die Innenstadt von Bassano Veneto führt, den Grappa miterfunden. Seit über zwei Jahrhunderten wird die Leidenschaft für Grappa in der Familie Nardini von Generation zu Generation weitergegeben. Dadurch, dass die Firma tatsächlich seit 1779 ununterbrochen in Familienhand ist, gehören die Nardinis zum erlesenen Kreis der „Henokiens“ – dem internationalen Verband von über zweihundertjährigen Familienunternehmen.

 

Nardini Aquavite di Vinaccia – der erste Grappa überhaupt?

Als „Aquavite di Vinaccia“, ein Lebenswasser (vom Lateinischen „aqua vitae“) oder schlicht Schnaps aus Trester (Vinaccia) – so hatte Bortolo Nardini seinen Grappa ursprünglich bezeichnet und bis heute steht es so auf den Flaschenetiketten. Auch der Geschmack ist unverfälscht und ursprünglich. Nardini Aquavite di Vinaccia wird aus Trestern der Rebsorten Pinot, Cabernet und Tocai hergestellt, die an den Hügeln und Gebirgsausläufern Venetiens und Friauls wachsen.

Es gibt den klaren Grappa Bianca mit seinem geradlinigen und intensiven Geschmack in drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Alkoholgehalt (40°, 50° und 60°). Diese Destillate reifen mindestens ein Jahr in Stahltanks, wodurch der Geschmack der Destillate fein abrundet wird.

 

Nardini Grappa Riserva

Mindestens drei, aber meist fünf Jahre oder länger lagern dagegen die Grappa Riserva von Nardini in Holzfässern aus slawonischer Eiche. Die Familie Nardini war die erste, die Grappa in Holzfässern einlagerte und damit Grappa Riserva erfunden hat. Auch Nardini Grappa Riserva gibt es mit 40 % Vol., 50 % Vol. oder 60 % Vol. – die Intensität des Geschmacks nimmt mit der Höhe des Alkoholgehaltes zu, da Alkohol auch ein Geschmacksträger ist und eine konzentriertere Essenz des Destillates in die Flasche abgefüllt wird.

 

Traditioneller Grappa mit moderner Technik

Seit dem 18. Jahrhundert wird Nardini Grappa hergestellt und für viele Genießer ist es bis heute die ursprünglichste und unverfälschteste Sorte Grappa. Bei Nardini wird nicht verleugnet, dass der Tresterbrand ein Nebenprodukt der Weinherstellung ist, obgleich Bartolo Nardini der erste war, der eigens dafür eine Brennerei begründete. Doch auch bei Nardini entwickelten sich die Brennmethoden beständig weiter.

Schon ab 1860 wurde mit dem Verfahren der Dampfdestillation gearbeitet, mit dem sich die Temperatur leichter regulieren lässt. Rund hundert Jahre später, in den 1960er Jahren, wurde die Vakuumdestillation eingeführt. Seither kann noch schonender bei geringeren Temperaturen unter Luftausschluss gebrannt werden. Auch der Bau einer zweiten Brennerei im Umland von Bassano datiert in dieser Phase, wobei der Firmensitz weiterhin an der historischen Brücke blieb.

2004 wurde schließlich ein neues, architektonisch höchst interessantes und passenderweise „Bolle“ genanntes Forschungslabor in Bassano del Grappa eröffnet. Bolle heißt so viel wie Blase und bezieht sich hier sowohl auf die Brennblase, als auch die Gebäudeform des Zentrums. Tradition und Innovation könnten nicht näher beieinander liegen als bei Nardini, die mit der historischen Grapperia an der Brücke und dem zukunftsweisenden Forschungszentrum Bolle in Bassano del Grappa Geschichte und Zukunft des Grappas verbinden.

 

Nardini & Bassano del Grappa

Bassano del Grappa heißt die Stadt, in der das Grappa-Hauptquartier von Nardini steht. Die historische Grapperia als Hauptfirmensitz steht nach wie vor an der Brücke im Zentrum von Bassano, während Destillationszentrum, Testlabor und weitere Stätten gleich am Stadtrand gelegen sind. Wie verwurzelt Nardini in Bassano ist und wie sehr die Stadt von der Grappa-Erfindung geprägt ist, zeigen zwei historische Ereignisse.

Zu Ehren der Destillerie und dem hier erfundenen Getränk wurde 1928 die Heimatstadt von Destillerie und Grapperia umbenannt und trägt seitdem den Namen Bassano del Grappa. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Brücke Ponte del Vecchio wieder aufgebaut und im Jahr 1948 mit einer Flasche Grappa eingeweiht.

Nardini fördert auch die Kultur der Stadt; mit der Nardini Garage wurde eine frühere Produktionsstätte in einen Ort der Kunst, Kultur und Begegnung umgewandelt. Hier können italienische und internationale Künstler ausstellen oder auf der Bühne auftreten.

 

Nardini Grappa kaufen

Entdecken Sie hier bei mySpirits den ursprünglichen und intensiven Geschmack von Grappa aus der ältesten Grappa-Brennerei. Neben den unterschiedlich starken Sorten von Nardini Grappa Bianca und Nardini Grappa Riserva stellt die Familiendestillerie auch einige äußerst feine Liköre auf Grappa-Basis her, die auszuprobieren sich definitiv lohnt.

Hier finden Sie das komplette Grappa Nardini Angebot!

Kategorien