Angostura

Angostura Bitters & Rum – in jeder Bar zu Hause

Klassischerweise bezeichnet „Angostura“ im Sprachgebrauch die Cocktail-Bitter der Marke. Doch der Spirituosen-Hersteller mit Sitz auf Trinidad & Tobago produziert auch besten karibischen Rum. Mehr zur Geschichte und der Verwendung von Angostura in Cocktails, erfahren Sie hier… weiterlesen

Unser Angebot an Spirituosen von Angostura:

Kategorien
Filter

11 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

11 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Die Erfindung des Cocktail-Bitters – Angostura Bitter

Die Deutschen rühmen sich ja gerne mit berühmten Erfindungen und Erfindern. Neben dem Buchdruck, der Jeans und dem Ottomotor, kann auch im Bereich Spirituosen ein Weltmarkt-Bestseller eines deutschen Erfinders hinzugefügt werden – Angostura Bitter. Der gebürtige deutsche Arzt Dr. Johann Siegert lebte mit seiner Familie in der venezolanischen Stadt Angostura – demnach ist Angostura nicht nach dem Angosturabaum benannt – und erfand 1824 den gleichnamigen Bitter-Likör. Eigentlich als Magenbitter für die Armee Simón Bolivars gedacht, avancierte das Bitter bereits kurze Zeit später zu einer der wichtigsten Cocktail-Ingredienzen.

Golden Age of the Cocktail macht Angostura weltberühmt

Mit dem weltweiten Boom um Cocktails und legendäre Kneipen im Stile der Cocktailbars in New York und dem nahezu zeitgleichen Export der Angostura Bitters nach England und die USA erlebte Angostura eine regelrechte Glücksstunde. Mit American Bars wie der des Ritz Hotels in Paris, des Savoy Hotels in London und weiteren glamourösen Bars, kamen auch besondere Cocktails in Mode. Cocktails, die oftmals mit Angostura Bitter gemixt wurden. Denn die Zusammensetzung der Spirituose verfeinert in kleinen Mengen allerlei Gerichte, Rezepte und Drinks und verleiht ihnen sowohl Tiefe im Geschmack als auch eine Hervorhebung der bestehenden Geschmacksnoten.

Die wohl bekanntesten Cocktails dieser Zeit werden auch heute noch gerne gemixt und getrunken. Es entstanden dabei Drink-Klassiker mit Angostura Bitter Likör wie:

  • Old Fashioned: 6 cl Bourbon Whiskey, 1 Zuckerwürfel, 1-2 Spritzer Angostura Bitter, Orangenzeste zur Dekoration, Eiswürfel

  • Manhattan: 4 cl Whisky , 2 cl roter Vermouth, 1 Dash Angostura Bitter

  • Dry Martini: 6 cl Gin, 1 cl trockener Vermouth, 2 Spritzer Angostura Orange Bitters

Die genaue Rezeptur der beiden Bitter (Angostura Aromatic Bitters und Angostura Orange Bitters) ist nicht bekannt. Verwendet werden jedoch Kräuter, Gewürze, Pflanzen und Früchte, die zu einer einzigartigen Mischung zusammengestellt werden. Verwendet werden können beide Bitter nicht nur für die Zubereitung von Cocktails, sondern auch als Geschmacksverstärker für eine Vielzahl an Speisen und Desserts – egal ob süß oder herzhaft

The House of Angostura und die Geschichte des zu großen Etiketts

Ein großes Geheimnis rankt sich nicht nur um die genauen Zutaten und die Zusammensetzung des Bitters und des 2007 lancierten Angostura Orange Bitter, sondern auch um das markante Etikett der kleinen 100 und 200 Milliliter-Fläschchen. Denn auf den ersten Blick scheint es als wäre das falsche Etikett auf der Flasche gelandet, sieht es doch aus als wäre es eine Nummer zu groß geraten. Um den Grund für das zu große Etikett des Bitter ranken sich einige Mythen.

Missgeschick und Markenzeichen – das zu große Label von Angostura

Die wohl bekannteste Erklärung dafür beruft sich auf einen Absprachefehler in der Nachbestellung der Etiketten. So wurden aus Versehen zu große Labels bestellt und dann in schöner Laissez-Faire-Manier so beibehalten. Eine andere Geschichte erzählt auch davon, dass die beiden Söhne Johann Siegerts die Flasche und das Etikett neu entwerfen wollten – und zwar jeder seinen Teil. Doch über die Größe hatten die beiden Männer sich nicht abgesprochen, wollten das Produkt aber für einen Wettbewerb anmelden, weshalb keine Zeit mehr blieb neue Etiketten zu drucken. So wurde kurzerhand das zu große Etikett aufgeklebt. Einer der Juroren des Wettbewerbs riet den beiden jedoch das Label als Alleinstellungsmerkmal beizubehalten – so wie es schlussendlich auch geschehen ist. Ob es nun der Rat des Jurors oder ein einfaches Missgeschick in der Produktion der Grund war – bis heute ist das zu große Label Markenzeichen von Angostura Bitter.

Karibischer Rum von Angostura? Das zweite Standbein

Die meisten Spirituosen-Liebhaber kennen die Bitter-Produkte von Angostura, doch dass es auch eine Reihe an Rums des Herstellers gibt, ist vielen (noch) nicht bekannt und man fragt sich zunächst vielleicht, ob es sich auch um die gleiche Firma handelt. Diese Frage kann kurz und knapp mit „Ja“ beantwortet werden. Angostura Rums und Angostura Bitter gehören zum selben Hersteller. Bereits 1875 – also 50 Jahre nach dem Launch des Bitters – musste die Familie von Dr. Johann Gottlieb Benjamin Siegert aufgrund der politischen Situation in Venezuela nach Trinidad (das heutige Trinidad und Tobago) umsiedeln und führte dort in Port of Spain, Trinidad, die Produktion der Aromatic Bitters weiter. Zu dieser Zeit florierte der Handel mit Rum in der Karibik und mit den Kenntnissen um Produktion von und Handel mit Spirituosen begann auch Angostura Rum herzustellen.

Angostura Rums – weltweit bekannt, vielfach ausgezeichnet

Mit einer erstklassigen Reihe an Rums – sowohl für den nationalen als auch den internationalen Markt – gilt Angostura heute auch in Sachen Rum zu einer der hochwertigsten Marken und konnte bereits zahlreiche internationale Preise und Awards einheimsen. Zu den Rums gehört eine Reihe von braunen und weißen Klassik-Rums, die sich besonders für Cocktails und Drinks eignen:

Die Rums, die einem bedeutungsvollen Ereignis der Marke Angostura und ihrer Geschichte gewidmet sind, sind allesamt über mehrere Jahre fassgelagert und eignen sich ideal als Sipping Rums:

  • Angostura 1787 Rum erinnert an die Errichtung der ersten Zuckermühle in in Trinidad.

  • Angostura 1824 Rum gedenkt dem Gründungsjahr von The House of Angostura.

  • Angostura 1919 Rum wurde als Andenken an ein bedeutsames Jahr für die Rum-Produktion in der Karibik kreiert. Nach einem Brand im Sitz des Rumverbandes, kaufte der Brennmeister von Angostura einige verkohlte Fässer, die – wie sich hinterher herausstellte mit kostbarem Rum von 1919 gefüllt waren.

Auch eine Reihe limitierter Rums sind von Angostura erhältlich, wie die No. 1 Abfüllungen, die in kleiner Auflage immer wieder neu kreiert und abgefüllt werden.

 

Hier finden Sie das komplette Angostura-Sortiment – alle Artikel von Bitter bis Rum!

Kategorien