Nobilant: klassische Cocktail-Liköre in ihrer klaren Form

Liköre werden oft als „Frauengetränke“ abgetan, ihr Geschmack gilt im Vergleich zu klaren Schnäpsen, edlen Bränden und lange gereiften Destillaten als zu klebrig, zu süß, zu bunt. Fachkundige Bartender, aber auch ambitionierte Hobby-Mixer wissen dabei längst, dass verschiedenste Liköre auch unverzichtbare Zutaten zahlreicher Cocktails sind. Die Variantenvielfalt bereichern dabei drei klare Premium Liköre, die unter dem Markennamen Nobilant erhältlich sind und von der Feinbrennerei Prinz in Österreich hergestellt werden.

Klarer Likör aus reinem Destillat: wieso Nobilant Liqueur keine Farbe hat

Liköre haben meistens die Farbe der Hauptzutat: Kirschlikör etwa dunkelrot, Pfirsichlikör rötlich-orange, Kaffeelikör schwarz oder milchkaffeebraun. Je nach Zutaten sind die Liköre auch dickflüssig und undurchsichtig. Das lässt Rückschlüsse auf die Herstellung und Zusammensetzung dieser Liköre zu: etwa den Einsatz von Obstsäften, Fruchtmark, Kaffee mit oder ohne Milch oder Kaffee-Mazerat. Werden Zutaten destilliert, so ist das Ergebnis grundsätzlich klar, denn Feststoffe und damit auch Farben bleiben in Destillen im Kessel, während durch die Kolben letztlich nur die flüchtigen, aber hocharomatischen und hochprozentigen Anteile kondensieren.

Das ist der Grund, warum einige besonderen Liköre wie die von der Feinbrennerei Prinz hergestellten Nobilant Liqueure ebenfalls klar sind: Hier kommt der sortentypische Geschmack ausschließlich aus einem reinen Destillat der ursprünglichen Zutaten. Diese werden dazu in Alkohol eingelegt und das dadurch entstehende Mazerat doppelt destilliert. Für den jeweiligen Nobilant Liquer wird der reine Geist des erlesenen Naturrohstoffs lediglich likörtypisch gesüßt und mit klarem Quellwasser auf die kraftvolle Trinkstärke von 37,7 % Vol. vermählt. Das Ergebnis ist zwar farblos, aber umso eleganter und authentischer im Geschmack.

Welche 3 edelherben Likör-Sorten es von Nobilant gibt und wie man sie einsetzen kann

Nobilant Kaffee Liqueur:

Für diesen klaren Kaffeelikör werden feinste Arabica-Kaffeebohnen eigens geröstet, mazeriert und doppelt destilliert. Das Destillat hat einen vollaromatischen, feinherben Kaffeegeschmack, der im Nobilant Liqueur durch die feine Süße abgerundet wird wie ein starker Espresso mit Zucker.
Prinz Nobilant Kaffee Liqueur eignet sich aufgrund der Klarheit nicht für geschichtete Drinks wie klassischen White Russian oder B52, in denen dickflüssiger, dunkler Kaffeelikör gefragt ist. Für Kaffee-Twists wie Coffee Manhattan, Espresso Martini oder aber für den puren reinen Kaffee-Likör-Genuss ist Nobilant dafür umso besser!

Nobilant Kaffee Liqueur

Nobilant Kakao Liqueur

In der gehobenen Barkultur kommt es auf jedes Detail an. Soll eine Cocktail-Zutat auch Konsistenz und Optik eines Drinks beeinflussen oder das Ergebnis nur durch ihren Geschmack prägen? So werden in zahlreichen Cocktails wie dem „Contemporary Classic“ (International Bartenders Association) Grasshopper oder einem traditionellen Alexander (mit Gin statt Brandy) weiße (klare) Kakaoliköre eingesetzt. Nobilant Kakao Liqueur überzeugt in diesen und weiteren Rezepten mit seinen zartbitteren und facettenreichen Aromen aus purem Kakaobohnen-Destillat. Auch pur ist der Likör ein Hochgenuss für alle, die Kakao zum Trinken eher mit Xocoatl assoziieren als mit Kaba.

 

Nobilant Kakao Liqueur

Nobilant Orange Liqueur

Klarer Orangenlikör gehört traditionell zum Cocktailbedarf dazu. Kaum eine Likörsorte wurde so häufig in klassischen Cocktails verwendet wie die Triple Sec oder Curacao genannten Liköre, die vorrangig mit den Schalen verschiedenster Orangensorten hergestellt werden. Bei Prinz Nobilant Orange Liqueur basiert das Destillat auf Schalen und Fruchtsaft naturbelassener Orangen. Mit seinem herb-süßen Geschmack ist er eine spannende Cointreau-Alternative in klassischen New Orleans Sour Rezepten wie Margarita, White Lady oder Kamikaze. Probieren Sie ihn auch in neuen fruchtigen Cocktails wie dem Fruity Orange Sling – oder natürlich pur!

Nobilant Orange Liqueur

 

Likör für Männer? Cocktail-Likör! – Der Nobilant in 3 Varianten

Das Markenimage für Nobilant ist voll und ganz auf Männlichkeit getrimmt: Die Liköre werden in bullig-bauchige Steingutflaschen mit Bügelverschluss abgefüllt, die als „wie gemacht für große Männerhände“ beschrieben werden. Der Inhalt der in mattem schwarz gehaltenen Flaschen soll ebenso ganz nach dem Geschmack echter Männer, aber auch starker Frauen, sein: klar, kompromisslos, ohne Schnörkel. Tatsächlich sind dies jenseits der Geschlechterklischees auch Eigenschaften, mit denen die als noble Männerliköre vermarkteten Produkte sich auch hervorragend als Cocktail-Liköre eignen. Um Anregungen zum Mixen zu geben, zeigen wir Ihnen hier die Rezepte für drei feine Cocktails mit den drei Prinz Nobilant Liqueuren, die Mann und Frau probiert haben muss.

 

Für den puren Genuss der „Likörspezialitäten für echte Männer“ gibt es übrigens auch das passende Nobilant Stamperl Glas.

The Revolver mit Nobilant Coffee Liqueur und Bulleit

Warum der legendäre Sam Francisco Bartender Jon Santer seinen Cocktail „Revolver“ nach der berüchtigten Handfeuerwaffe mit Patronentrommel benannt hat, ist leicht erklärt: Die minimalistische Coffee-Manhattan-Variation ist ein perfekter Shortdrink, um sich den markanten und – dank hohem Roggen-Anteil – sehr kräftigen Bourbon Whiskey von Bulleit (sprich: Bullet = Patrone) gut gekühlt zu Gemüte zu führen. Dazu passt hervorragend der ebenso kräftige wie markante Kaffee Liqueur der Nobilant-Reihe.

Zutaten:

 

The Revolver mit Nobilant Coffee Liqueur und Bulleit


Zubereitung:

Kaffeeliqueur und Bourbon mit Orangenbitter auf Eiswürfeln kaltrühren und in ein vorgekühltes Cocktailglas ohne Eis abseihen. Orangenschale über dem Drink abspritzen (oder gerne auch abflammen) und als Garnitur hinzufügen.

Bewertung:
84%
(3Bewertungen)
(32,40 € / 1 L)

 

Xocoatl Cocktail mit Nobilant Cacao Liqueur

Was die Azteken Xocoatl nannten, und woraus sich das Wort Schokolade und heutige (heiße) Trinkschokoladen und andere Kakao-Getränke entwickelten, hatte wenig mit der süßen Gemütlichkeit zu tun, die man sich davon heute verspricht – außer Kakao und vielleicht noch Vanille. Die Kakaobohnen fermentieren traditionell im eigenen Fruchtfleisch vor der Röstung, ein Aufguss mit heißem Wasser wird durch verschiedene Kräuter und Gewürze ergänzt, aber letztlich kalt getrunken, als Opfer für die Götter. Das Wort Xocoatl bedeutete in Nahuatl „bitteres Wasser“ –Zuckersüße oder gar Milch wurden erst in Europa zum Rezept hinzugefügt. Der Xocoatl Cocktail verbindet traditionelle und moderne Elemente dieser Geschichte mit Nobilant Kakao Liqueur zu einem völlig neuen Drink.

Zutaten:

 

Nobilant Kakao LiqueurNobilant Kakao Liqueur

Zubereitung:

Ein vorgekühltes Glas am Rand befeuchten und in einem Gemisch aus Chiliflocken und Kakaopulver drehen, sodass ein Kakaochilirand entsteht. Flüssige Zutaten mit Eiswürfeln shaken und vorsichtig in das Glas auf frische Eiswürfel abseihen, ohne den Glasrand zu berühren.

Bewertung:
92%
(4Bewertungen)
(32,40 € / 1 L)

Fruity Orange Sling mit Prinz Nobilant Orangenlikör

Wenn man mal angefangen hat, Nobilant Orange Liqueur in verschiedenen klassischen Cocktail-Rezepten anstelle der üblichen Triple Sec/Curacao Orangenliköre zu verwenden, möchte man bald auch ausprobieren, was man noch alles aus dem erstaunlichen neuen Prinz Orangenlikör heraus holen kann. Die Feinbrennerei aus Hörbranz am Bodensee präsentiert mit dem Fruity Orange Sling ein außergewöhnliches Cocktail-Rezept, das den Nobilant Liqueur in Kombination mit zwei weiteren Empfehlungen des Hauses orangenfruchtig und exotisch prickeln lässt.

Zutaten:

 

Nobilant Orange LiqueurNobilant Orange Liqueur

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Sodawasser mit Eiswürfeln im Shaker gut durchschütteln und in einen mit frischem Eis gefüllten Tumbler abseihen. Sodawasser aufgießen und Orangenscheibe als Garnitur hinzufügen.

Bewertung:
100%
(4Bewertungen)
(32,40 € / 1 L)

Nobilant Liquore jetzt entdecken!

Bestellen Sie einfach und bequem bei mySpirits.eu Nobilant Liqueur in den drei verschiedenen Sorten und bereichern Sie damit Ihre Hausbar – für kraftvolle Cocktails oder das ein oder andere Likörchen in vertrauter Männerrunde.