Bowmore Whisky

Bowmore – legendäre Single Malts mit fast 240 Jahren Tradition

Entlang der Küste liegen sie in fast seliger Eintracht, die verwitterten Bäuche in Richtung der rauen Wellen des Nordatlantik gestreckt und geduldig wartend – die Whisky-Fässer der Insel Islay, die weltweit für ihre einmaligen Destillate bekannt ist. Breits 1779 wurde die erste hier ansässige Brennerei schriftlich erwähnt – keine geringere als die Bowmore Distillery, die bis heute einen der beliebtesten Schotten produziert. Erfahren Sie mehr von der einmaligen Erfolgsgeschichte…

weiterlesen

Unsere Top-Angebote von Bowmore Whisky:

Kategorien
Filter

14 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

14 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Bowmore Whisky – tief verwurzelt in der Geschichte des schottischen Whiskys

Es ist wohl nicht selbstverständlich, von sich sagen zu können, die zweitälteste Brennerei Schottlands zu sein – Bowmore kann es und ist ziemlich stolz darauf. Doch der Ruhm sei ihnen vergönnt, denn das Unternehmen schafft es noch heute – fast ein Viertel Jahrtausend später – mit seinen Produkten immer neue Liebhaber zu finden. Viele Besitzer durfte Bowmore seither ihr Eigen nennen, die alle ihren Teil zum anhaltenden Erfolg beigetragen haben. 1837 brachten die Zwillingsbrüder James und William Mutter, welche die Destillerie von der Simpson-Familie übernommen hatten, das Wasser des Laggan-Flusses ins Spiel, das seither unverzichtbare Zutat der Bowmore Whiskys ist. Bis 1925 wechselte sie weitere drei Mal den Besitzer, bevor sie 1940 für drei Jahre die Produktion schließen musste. Statt der Kunst des Brennens hielt der Krieg Einzug und die Räumlichkeiten der Destillerie wurden zum Luftstützpunkt mit drei stationierten Geschwadern umfunktioniert. Nach der Wiederaufnahme der Produktion folgten weitere geschichtsträchtige Ereignisse – wie der Besuch von Queen Elizabeth II im Jahr 1980, die zum Abschied ein Fass Whisky mit auf den Weg bekam. Und auch den „Bowmore 1957“ darf man wohl zu diesen Momenten zählen, der 2012 als der älteste, je verkaufte Islay Single Malt Whisky, auf den Markt gebracht wurde – für ganze 120 000 Euro pro Flasche.

Jeder Bowmore beginnt mit Wasser, Gerste und Malz – mehr nicht

Die raue Landschaft, die unermüdlichen Wellen und das Wasser des Laggan prägen den Charakter eines Bowmore – genau so, wie die Qualität der Zutaten, auf die die Brennerei setzt. Sie ist noch immer stolzer Besitzer einer Malzscheune – was nur wenige Destillerien von sich behaupten können. Hier werden die reifen Gerstenkörner gekeimt, indem sie 27 Stunden lang im Frischwasser des Flusses baden dürfen. Auf den alten Steinboden der Scheune gebettet, ruhen sie anschließend weitere 24 Stunden, bevor sie in die Phase des Wendens kommen. Sechs bis sieben Tage lang werfen die Mälzer sie hierfür mit großen Holzschaufeln durch die Luft. Dann beginnt in der Darre der Prozess des Trocknens, der dem Bowmore Single Malt Whisky sein beliebtes, rauchiges Aroma verleiht. Das Verbrennen von Torf in den ersten 18 Stunden ist dafür verantwortlich – anschließend kommt nur noch heiße Luft zum Einsatz. Nachdem das gedarrte Malz gemahlen wurde, kommt es in den 80 Jahre alten Kupferkessel und wird eingemaischt. In Gärbottichen aus Douglasfichte wird die Maische mit Hefe versetzt – der letzte Schritt, bevor es endlich in den Brennkessel geht.

Bowmore Distillery – vom Rohbrand zum Hauptbrand

Vier Brennblasen befinden sich im Inneren der Bowmore Destillerie, zwei kupferne Wash Stills, eine kleinere Spirit Still und der Brandtresor. Nach dem ersten Destillationsvorgang erhitzt der Brennmeister den Rohbrand abermals, um ihn schließlich im Brandtresor von Vor- und Nachlauf zu trennen. Nach so viel Aufruhr darf der Hauptbrand danach mindestens neun Jahre lang in den für Bowmore so bekannten „No. 1 Vaults“ ruhen und bekommen seinen letzten Schliff.

Die Bowmore-Fässer – Second Hand statt neu

Die älteste Brennerei Islays setzt bei der Lagerung ihrer Feinbrände ausschließlich auf gebrauchte Fässer, die von überall auf der Welt nach sorgfältiger Auswahl bezogen werden. Je nach gewünschten Aromen sind das Bourbon- oder Sherry-Fässer, bei manchen wird eine Kombination aus beiden eingesetzt.

Bowmore Whisky kaufen – hier finden Sie das Passende für jeden Geschmack

Für den Einstieg in die Bowmore-Welt empfiehlt es sich, auf einen Bowmore 12 Jahre Islay Single Malt Scotch Whisky zurückzugreifen, der mit seiner unwahrscheinlichen Ausgeglichenheit begeistert und die Balance zwischen Torfigkeit und Milde hält. Wer einen ganz besonderen Tropfen probieren möchte findet diesen in einem limitierten Single Malt Scotch Whisky – dem Bowmore Vault Edition Atlantic Sea Salt Islay. Dank der atlantischen Nähe des Lagerhauses No. 1 Vault, in dem diese Spirituose reifen durfte, entwickeln sich ganz besondere Aromen und bringen Meersalz, Seeluft und Jod mit in den dunkel fruchtigen Brand. Zuletzt ist auch der Einstieg in die älteren Jahrgänge aus dem Hause Bowmore dank dem Miniaturenset möglich, das einen 12, 15 und 18 Year Old der erstklassigen Single Malts vereint.

Unser gesamtes Bowmore Angebot finden Sie hier!

Kategorien