Swipe to the left
Dec 20 2019

Hat „Vodka Genesis“ den Wodka neu erfunden?

Hat „Vodka Genesis“ den Wodka neu erfunden?

Nur selten weckt ein neues Produkt in unserem Shop ein so großes Interesse wie die hellblau Etikettierte und in individueller Handarbeit mit Wachs versiegelte Flasche von Genesis – vor allem nicht, wenn es um Wodka geht. Bei vielen ist Wodka allgemein verpönt; die Geschmacksvielfalt bei Gin, Grappa oder fassgereiften Spirituosen sei viel spannender als das oft allzu klare Wässerchen. Doch bei Genesis Vodka kann in der dezenten Balance aus absoluter Reinheit und natürlichem Geschmack einiges entdecken – nicht zuletzt dank der innovativen Filterung durch Erde!


Was Genesis Vodka so besonders macht

Im Wodka-Geschäft versuchen viele Marken und Konzerne, mit besonderen Herstellungsweisen auf sich aufmerksam zu machen. Trotz einer beeindruckenden Bandbreite an Technologien und Verfahren – und damit unterschiedlicher Stile – gilt allerdings als Hauptziel beim „Wässerchen“ immer noch: Geschmacklosigkeit. Hersteller überbieten sich gegenseitig mit neuen Superlativen – von fünf- oder achtfache über 200-fache Destillation bis hin zum unzählbar häufig destillierten Wodka aus kontinuierlichen Brennverfahren. Ist dann nur noch reiner Alkohol vorhanden, bei dem niemand mehr den ursprünglichen Rohstoff schmecken kann, wird das Resultat – zu allem Überfluss? – auch noch gefiltert.


Nicht noch ein charakterloses Wässerchen

Um jeglichen geschmacklichen Charakter auszusieben und der Herstellung einen guten Beiklang zu geben, lassen sich Wodka-Experten also auch zur Filtration beste Verfahren einfallen – von Aktivkohle und Quarzsand über Silber und Platin bis hin zu Diamanten. Einerseits wird der Wodka so wirklich rein und frei von Fehlnoten, Schärfe und bösen Geistern, die die fiesesten Katersymptome verursachen und verschlimmern. Andererseits war Wodka eigentlich nicht dafür gedacht, als reiner Neutralalkohol lediglich in bunten Cocktails für Volumenprozente zu sorgen.

Genesis Vodka

Genesis Vodka: Rückbesinnung auf die Ursprünge

In Russland oder Polen, zwei der traditionellen Wodka-Ländern, in denen der klare Schnaps den Status eines Nationalgetränks innehat, wird er selbstverständlich bis heute meist pur getrunken. Der klassische „Eastern-Style-Vodka“ darf und soll also auch geschmacklich gerne Charakter haben und vom dafür verwendeten Rohstoff (meist spezielle Getreidesorten und -mischungen) durchaus unterscheidbar sein. Und bis in die EU hinein sind die Regeln für Wodka so definiert, dass eine geschmackliche Vielfalt eigentlich durchaus erwünscht ist. Alleine in den USA gilt tatsächlich die Regel, dass Wodka neutral sein soll – laut US-Spirituosenverordnung explizit „ohne ausgeprägtem Charakter, Aroma oder Geschmack.“


„Flavoured by Nature“ statt „Go West“

Die Macher von Genesis Vodka wollten offenbar nicht dem American Way of Vodka folgen – von der vorwiegend amerikanischen Schreibweise mit „V“ mal abgesehen. Denn bei diesem neuen Wodka wird erstens ganz bewusst „nur“ drei Mal destilliert, was etwa auch bei Irish Whiskey als Königsweg für Weichheit und Geschmack gilt. Und zweitens haben die Hersteller ein bislang wohl einzigartiges Filterurungsverfahren entwickelt, das die Ursprünglichkeit und Natürlichkeit der Rohstoffe betont, statt jegliche Charakteristik auszuschleifen.

Wasserfall

Die Elemente von Genesis Vodka: Wasser, Getreide – und Erde

Denn Natur und Reinheit schließen einander ja nicht aus. Das weiß jeder, der mal an einem klaren Gebirgsbach die Reflexionen der Sonnenstrahlen erblickt oder die absolut perfekten Formen von Eiskristallen bewundert hat. Für eine ähnlich elementare Perfektion wird bei Genesis Vodka das mit reinstem Wasser und erlesenem Getreide hergestellte Destillat langsam und schonend durch Erde gefiltert.

Natürlich wird auch Genesis Vodka auf höchstem Niveau destilliert. Keinerlei Fehlnoten trüben den Genuss. Die Erdfilterung sorgt aber zudem dafür, dass bei aller Weichheit auch die Reinheit des Geschmacks noch seinen natürlichen Charakter behält. Die Maxime von Genesis Vodka ist daher vergleichbar mit dem Reinheitsgebot beim Bier: Die Trias der natürlichen Zutaten Hopfen, Malz und Wasser soll ja nicht heißen, dass alle Biere gleich schmecken – und schon gar nicht nach gar nichts, wie jeder Bayer bezeugen kann.

Entsprechend gilt auch das Versprechen von Genesis, dass Getreide und Wasser durch die elementare Verbundenheit mit der Erde geschmacklich profitiert. Wir haben den außergewöhnlichen neuen Wodka natürlich getestet – und in überraschender Einigkeit für sehr gut befunden.

Genesis Vodka

Nase/Aroma:

frisch, zimtig, harzig, botanisch, kristallin

Geschmack/Mundgefühl:

weich, erdig, sanft, würzig, elegante Schwere, süßlich, blumig

Abgang/Nachgeschmack:

wurzelig, frisch, malzig, süßlich, warm und filigran mit Muskat und Lakritz


Für den puren Genuss und insbesondere das gewissenhafte Tasting empfehlen wir ein Nosing-Glas und eine nicht zu kühle Trinktemperatur. Welche genialen Cocktails man mit Genesis Vodka mixen kann, erfahren Sie bald auch hier im Blog.


Probieren Sie selbst und entdecken Sie hier im mySpirits-Shop den neuen Genesis Vodka!



Das könnte Sie auch interessieren:

Film-Cocktails 2: White Russian
Gin Tonic mit Dry Tonic Water von Schweppes
Neuer Whisky: Guy Fawkes

White Russian: Rezept für den Dude-Cocktail aus „The Big Lebowski“

Gin Tonic mit Dry Tonic Water von Schweppes – unsere Empfehlungen

Neuer Whisky: Guy Fawkes zündet Feuerwerk am Gaumen



Genesis Vodka


von mySpirits