Degustation: Prinz Rum-Coconut Likör mit Inländerrum (+ Cocktail-Rezept!)

Rum von Prinz? Kann die österreichische Feinbrennerei vom Bodensee mit ihrem Rum-Coconut Likör mit Inländerrum auch einen gestandenen Barkeeper überzeugen? Hier gibt's den Geschmacks-Test und das Rezept für den Österreichischen Pina Colada gleich dazu!

Rum-Coconut Likör mit Inländerrum von Prinz: österreichisches Tiki-Flair

Ja und ja! Die Feinbrennerei aus dem kleinen Örtchen Hörbranz am österreichischen Bodensee-Ufer hat zusätzlich zu ihren traditionellen Obstschnäpsen ein kleines, aber feines Sortiment an Inländer-Rum und Mixgetränken auf der Basis von Inländer-Rum im Angebot. Noch vor Kirsch und Orange hat sich der intensiv mahagonifarbene Rum-Coconut Likör mit Inländerrum als Publikumsliebling herausgestellt. Dabei eignet er sich nicht nur als Mischgetränk und Basis für Cocktails mit Tiki-Flair, sondern macht sich auch pur ganz hervorragend. Wir haben ihn ganz auf sich allein gestellt aus dem Degustationsglas verkostet.

Tasting-Video: Prinz Rum-Coconut Likör mit Inländerrum im Geschmackstest

Was ist Inländer-Rum?

Wer bei Rum an die Karibik, an Mittel- und Südamerika denkt, liegt einerseits völlig richtig - übersieht aber andererseits, dass es noch eine zweite, lange Rum-Tradition gibt. Diese führt tatsächlich zurück in die Habsburgermonarchie, wo man aus Gründen der geographischen und geopolitischen Lage (weit und breit keine Karibik und auch keine Kolonien) nur schwer an das begehrte Zuckerrohr für die Rum-Produktion kam. In dieser Situation entstand der erste Vorläufer der bis heute "Inländer Rum" genannten Spirituose. Ursprünglich handelte es sich dabei einfach um möglichst hochprozentigen Alkohol, der mit allerlei Gewürzen versetzt möglichst "exotisch" schmecken sollte - eben so, wie sich die Besucher der Wiener Kaffeehäuser und Trinksalons das Lieblingsgetränk der Piraten aus den Abenteuerromanen der Zeit vorstellten. Darum konnte Inländer-Rum lange ganz unterschiedlich schmecken, je nach dem, wer ihn abfüllte.

Und woraus besteht Inländer-Rum heute?

Die Zeiten der wilden Panscherei sind lange vorbei, beim Inländer-Rum etablierte sich im 20. Jahrhundert ein erwarteter Geschmack, der deutlich näher am echten Karibik-Rum lag. Seit 1999 schließlich ist gesetzlich geregelt, dass auch der gute alte Inländer-Rum ebenso wie sein "echter" Kollege aus der Zuckerrohrverarbeitung stammen muss. Qualitativ hat sich der Inländer-Rum gemausert, geschmacklich ist er am ehesten mit spanischem Süßrum zu vergleichen - schön viel Karamell, Schokolade, leichte Frucht und vergleichsweise mild. Eine Kombination, die mit einem Schuss Kokos gleich noch ein gehöriges Stückchen in Richtung Karibik rückt.

Cocktail-Rezept: Österreichische Pina Colada

- 4 cl Prinz Rum-Coconut Likör mit Inländerrum

- nach Belieben Kokosmilch oder -sirup

- 1 Schuss Sahne

- Ananas

- Eiswürfel


Rum-Coconut Likör mit Inländerrum, nach Belieben etwas Kokosmilch oder -sirup und / oder einen Schuss Sahne in einen Mixbecher füllen. Gehackte Ananasstückchen hinzufügen und alles gut shaken. Eiswürfel in ein großes Cocktailglas (Gläser mit Tiki-Optik sind natürlich perfekt) geben den Cocktail aufgießen. Kein Sieb verwenden, außer man mag kein Fruchtfleisch im Cocktail. Nach Lust, Laune und Saison garnieren - und genießen!