0049(0)75227892671

Plymouth

Plymouth Gin – der legendäre Gin-Klassiker

Dieser Gin ist das eigentliche Original!Viele denken bei Gin immer erst an London, weil die standardisierte Spezialkategorie für Dry Gin den Namen der größten europäischen Metropole trägt. Aber Plymouth Gin ist nicht nur eine mindestens ebenso klassische Gin-Sorte, sondern auch anders als London (Dry) Gin eine geschützte regionale Bezeichnung: Plymouth Gin wird seit 1793 ausschließlich in der südwestenglischen Hafenstadt in der ältesten Destillerie Englands hergestellt.
Lesen Sie hier weiter über den Lieblingsgin von Winston Churchill und Alfred Hitchcock sowie das Leibgetränk der britischen Marine …weiterlesen

Unsere Top-Angebote für Plymouth Gin:

Kategorien
Filter

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Plymouth Gin: Cocktails und Mythos der British Royal Navy

 

Logischerweise aus England – aber eben nicht aus London – stammt einer der wichtigsten Marken der Gin-Geschichte. Plymouth Gin ist sogar eine eigene Gin-Sorte, die mindestens eine ebenso lange Tradition hat wie London Gin oder Dry Gin. Für den Kenner Sir Winston Churchill musste es schon Plymouth Gin im perfekten Martini sein – am besten, wenn die andere Zutat Wermut nur irgendwo unangetastet im Raum steht. Und auch sonst sind nicht nur britische Gentlemen wie der ehemalige Premierminister auffällig häufig dem Plymouth zugeneigt.
Das könnte daran liegen, dass die Hafenstadt einerseits die ganze Welt mit Gin beliefert und andererseits vor allem die Schiffe der Britischen Marine traditionell stets Fässer dieses Gins an Bord hatte. Der eigentliche Gin-Standard ist also Plymouth Gin – nicht nur für Navy-Veteranen, sondern auch für die meisten klassischen Cocktail-Rezepte, die wiederum häufig auf Erfindungen auf hoher See beruhen.

 

Black Friars Distillery: Plymouth Gin seit 1793

Kurioserweise ist der Name des Gin-Originals gleich mehrfach geschützt. Plymouth Gin ist nicht nur eine geschützte Herkunftsbezeichnung nach EU-Recht, sondern auch die Sorte und das Rezept ist eine Exklusivität.
Denn es gab schon immer nur eine einzige Gin-Brennerei in der Hafenstadt: die nach den Mönchen des ehemaligen Dominikaner-Klosters benannte Blackfriars Distillery.
Längst sind auch die Markenrechte an ‚Plymouth Gin‘ von der dort seit 1793 ansässigen Herstellerfirma Coates & Co. und ihrem Mutterkonzern Pernod Ricard exklusiv gesichert. Diese verpflichteten sich auf den Erhalt der Tradition, sodass – selbst bei Freihandelsabkommen und weitreichenden Veränderungen der EU – der Plymouth Gin in alle Ewigkeit nur in Plymouth hergestellt wird.

 

Plymouth Gin: Originalrezept mit 7 Botanicals

Auch das Rezept ist seit dem späten 18. Jahrhundert unverändert. Diese sieben Botanicals ergeben nach traditioneller Herstellung das weltberühmte und unverwechselbare Plymouth Gin Aroma:

–    Wacholder – obligatorische Gin-Komponente, hier aber weniger dominant als bei London Gin.

–    Engelwurz (Angelikawurzel) – für eine komplexe Süße und den für englische Gins typisch trockenen Abgang.

–    Bemerkenswert viel Grüner Kardamom (ätherisch mit leichten Methol-Nuancen).

–    Orangenschalen spanischer Speiseorangen fügen vor allem eine leckere Süße hinzu.

–    Etwas Säure und fruchtige Frische kommt von Zitronenschalen.

–    Koriander-Samen gewährleisten die feine Balance aus Zitrus- und Gewürzaromen.

–    Für die Konservierung des Geschmacks sorgen Wurzeln von Iris/Schwertlilie.

 

Welches Tonic Water passt am besten für Plymouth Gin & Tonic?

Da der Plymouth Gin traditionell mit wenigen Bitterstoffen auskommt – abgesehen von leichten Nuancen in Orangenschalen und Wacholder – sollte man für original Plymouth G&T ein eher mildes Tonic Water wählen. So wird der Geschmack des Gins nicht von der Bitterkeit des Tonics überlagert. Einen ganz wunderbaren Gin & Tonic erhält man mit Plymouth Gin in normaler Stärke zum Beispiel mit Fever Tree Mediterranian Tonic und Zitronengarnitur.
Bei stärkeren Mischungsverhältnisse oder gleich mit dem Plymouth Gin in Navy Strength wird allerdings jedes hochwertige Tonic Water gut funktionieren.

 

Bester Cocktail-Gin? Plymouth Gin ist Barkeepers Liebling!

Immerhin ist Plymouth Gin dafür berühmt, als klassischer Cocktail-Gin in sämtlichen Drinks gut zu passen. Es ist die Gin-Sorte und -Marke, die in Cocktail-Rezepten häufiger spezifiziert wird als alle anderen und galt schon Anfang des 20. Jahrhunderts als Standard für klassische Gin-Drinks wie den Dry Martini oder Gimlet. Auch heute sind professionelle Barkeeper und Cocktail-Mixer fest von den Qualitäten des Plymouth Gin überzeugt.
Zum Perfect Serve dieses legendären Navy-Gins haben noch wir einen kleinen Tipp parat:

 

Make Plymouth Gin Pink Again!

Rühren Sie beim G&T einige Tropfen Angosturabitter und nach Geschmack Limettensaft dazu und Sie erhalten den charakteristischen Pink Plymouth Gin & Tonic.
Für einen deutlich stärkeren Shortdrink, den traditionellen Pink Gin, wird ein großer Dash Angosturabitter mit viel Eis zehn bis 15 Sekunden in einem Glas verrührt oder geschwenkt, um anschließend Navy Strength Plymouth im gekühlten Glas auf Eis, mit Wasser verdünnt und mit Zitronenschale garniert zu servieren – mit oder ohne überschüssiges Magenbitter, das auch vorher wieder entfernt werden kann. Für Geschmack und Färbung reicht es, wenn die Eiswürfel davon benetzt bleiben.

 

Hier finden Sie unsere Top-Angebote zu Plymouth Gin!

Kategorien