Sommerliche Cocktails mit Prosecco oder Sekt

Schaumweine und Perlweine wie Prosecco, Sekt und vor allem Champagner gelten als luxuriös und edel. Zu feinen Feierlichkeiten gehören sie dazu, vor allem zu Silvester-Partys. Will man sich im Alltag etwas Besonderes gönnen oder einen kleinen Erfolg zelebrieren, wird auch oft ein Korken geschossen. Der überschäumende Jubelwein muss dabei jedoch nicht immer pur getrunken werden. Es gibt auch viele Cocktail-Rezepte mit Prosecco oder Sekt.

Bellini, bei dem man Schaumwein mit einem pürierten weißen Pfirsich mixt, gehört zu den Klassikern und ist bei der International Bartenders Association als Contemporary Classic gelistet. Getrunken wird er jedoch eher selten. Der hierzulande als Sekt-Orange bekannte Mimosa ist dagegen der Ideal-Standard bei Sekt-Empfängen und zum Brunch – und ebenfalls als zeitgenössischer Klassiker bei der IBA gelistet.

In den letzten Jahren haben sich als Dauertrend die sommerlich prickelnden Hugo Cocktails und Spritz-Varianten etabliert. Hier wird meistens nicht lange geschüttelt oder gerührt, sondern einfach ein Likör – etwa ein italienischer Aperitivo wie Aperol – mit Prosecco oder Sekt und weiteren Zutaten aufgespritzt.

Drinks mit Prosecco: Aperol Spritz und andere Veneziano Varianten

Ursprünglich kommt der beliebte Aperol Spritz aus der norditalienischen Region Venetien und wird daher auch Veneziano genannt. Dort sei die Mischung der italienischen Bitter-Liköre mit Wasser oder Weißwein schon lange gängig gewesen. Andere Geschichten erzählen davon, dass erst die Österreicher den Italienern die Idee nahebrachten, und dass aus ihrem „Spritzer“ (Weißweinschorle) der Spritz wurde, indem ein regionaler Likör dazu kam. 

Aperol Spritz ist nur eine von vielen Veneziano Varianten und Spritz Rezepten

Woher die Idee ursprünglich stammte und welches Veneziano-Rezept mit welchem Likör das älteste ist, wird man nicht mehr herausfinden. Denn das Prinzip funktioniert einfach so gut, dass man es wohl immer und überall unterschiedlich neu erfinden kann – mit vielen verschiedenen Likören und Prosecco. Hier finden Sie das Aperol Spritz Rezept und viele Veneziano-Varianten.

 

Neue sommerliche Spritz Rezept-Varianten

Dass der Spritz nicht nur mit Aperol funktioniert, ist klar. Viele verschiedene italienische Aperitivos und Liköre wollen als Veneziano oder als Spritz serviert werden. Und auch so mancher Amaro macht sich gut in der Mischung mit Prosecco. Doch auch völlig andere Liköre kommen für Spritz-Variationen in Frage. Probieren sie doch mal einen Erdbeer Spritz, Lavendel Spritz oder Mango Spritz!

Prosecco, Sekt oder Selters: Was perlt am besten im Cocktail?

Beim Spritz-Rezept stellt sich zunächst ja immer die Frage, ob man den Likör mit Weißwein und Sprudelwasser mischt – oder einfach gleich einen sprudelnden Wein verwendet, also Prosecco oder Sekt. Die Antwort ist wie so oft Geschmackssache. Richtig feierlich wird es mit Spumante, wie er immer häufiger in hohen Qualitäten auch in Italien zu finden ist, sodass er dem Champagner Konkurrenz macht. Wem das zu schaumig ist für den Spritz oder einen anderen Drink, kann auch auf Frizzante zurückgreifen. Bei Prosecco gibt es beide Arten in Deutschland.

Die andere Möglichkeit ist, Weißwein mit Wasser zu „spritzen“ und diese Schorle mit dem Likör zu mischen. Allzu mineralisch sollte das kohlensäurehaltige Wasser allerdings nicht sein: Anstelle des Seltzer Wassers, das schon von Natur aus kohlensäurehaltig ist, empfehlen wir Soda Water, sanftes Mineralwasser oder selbst aufgesprudeltes Leitungswasser.

 

Einfach Likör mit Prosecco oder Sekt mischen: Kir Royal und weitere Variationen des Prinzips

Nicht nur in Norditalien, sondern auch in Nordfrankreich war es schon seit Langem gängig, regionalen Weißwein mit regionalem Likör zu mischen. Die besondere Spezialität aus der Region Burgund, die zu internationaler Bekanntheit gelangte, hieß zunächst Blanc-Cassis – also Weiß(wein)-(Schwarze) Johannisbeere – und benannte damit schlicht ihre Zutaten.

Heute kennt man vor allem die Variante mit Champagner oder anderen Schaumweinen als Kir Royal. Dass dieser Cocktail diesen Namen trägt und so weite Kreise zog, ist Felix Kir zu verdanken, der die Städtepartnerschaften zwischen Frankreich und Deutschland erfand und sein Lieblingsgetränk aus seiner Region somit über die Grenzen hinaus bekannt machte.

 

Wie Sie sehen, ist das Prinzip, Likör mit Prosecco, Sekt oder Champagner zu mischen, weit verbreitet. Und es lädt dazu ein, viele weitere Kombinationen auszuprobieren.

Unsere Likör-Empfehlungen für einfache Prosecco Cocktails:


Limes mit Prosecco mischen – einfache Sommerdrinks mit extra viel Fruchtgeschmack

Was bei vielen gängigen Spritz und Hugo Cocktails zu kurz kommt, ist der intensive Fruchtgeschmack, den wir nicht nur im sommer in voller Entfaltung genießen wollen. Die perfekte Kombination für alle, die es nicht nur schaumig-prickelnd, sondern auch vollfruchtig und geschmeidig mögen, ist Limes mit Prosecco. Der perfekte Sommerdrink und ein idealer Einstieg für jede Garten-Party, ein elegantes Dinner auf der Terasse oder ein geselliges Beisammensein im Spätsommer ist ein Prosecco Cocktail mit Limes.

Limes entdecken bei mySpirits:

  1. Prinz Erdbeer-Limes / 16 % / 0,5 Liter-Flasche
    Prinz Erdbeer-Limes 16 % Vol. / 0,5 Liter
    Bewertung:
    98%
    (8Bewertungen)
    (20,58 € / 1 L)
    Lebensmittel-Info
  2. Prinz Marillen-Limes / 16 % Vol. / 0,5 Liter-Flasche
    Prinz Marillen-Limes 16 % Vol. / 0,5 Liter
    Bewertung:
    100%
    (19Bewertungen)
    (20,58 € / 1 L)
    Lebensmittel-Info
  3. Prinz Himbeer Limes / 16 % Vol. / 0,5 Liter-Flasche
    Prinz Himbeer-Limes 16 % Vol. / 0,5 Liter
    Bewertung:
    100%
    (6Bewertungen)
    (20,58 € / 1 L)
    Lebensmittel-Info
  4. Prinz Kirschen-Limes / 16 % Vol. / 0,5 Liter-Flasche
    Prinz Kirschen-Limes 16 % Vol. / 0,5 Liter
    Bewertung:
    100%
    (1Bewertung)
    (21,90 € / 1 L)
    Lebensmittel-Info