Telefonische Beratung direkt vom Spirituosen Spezialisten: 0049 (0)7522-78926710

Etter

Etter: Brennerei und Familienbetrieb seit 1870

Alles begann bei Etter mit dem „Chriesiwasser“, dem typisch schweizerischen Kirsch-Schnaps. Zum ersten Mal gebrannt wurde es bei Etter im Jahre 1823 von Johann Baptist Etter persönlich. Zur damaligen Zeit war das Brennen noch ein kleiner – und bestenfalls halblegaler – Nebenerwerb. Das hat sich mittlerweile geändert und das Chriesiwasser ist zum Grundstein für den großen Erfolg von Etter als Hersteller qualitativ hochwertiger Fruchtbrände geworden. Erfahren Sie mehr über die Brennerei Etter...

Unsere Top-Angebote von Etter:

Artikel 1 bis 15 von 36 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Artikel 1 bis 15 von 36 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Erfolg dank Qualität – das ist die Maxime von Etter

Paul Etter, der Sohn von Johann Baptist, wagte 1870 den Sprung in die Selbstständigkeit als Schnapsbrenner. Aus dem allseits beliebten Chriesiwasser musste sich schließlich ein Geschäft machen lassen, oder? Auch heute noch, fast 150 Jahre später, ist die Firma ihrer alten Heimatgemeinde Menzingen im Kanton Zug treu geblieben. Und auch heute noch werden bei Etter nach alten Rezepten Fruchtbrände hergestellt, die Freunde hochwertiger Spirituosen auch weit über die Schweizer Landesgrenzen hinaus zu begeistern wissen.

Vollreife Früchte sind bei Etter die Grundlage hochwertiger Edelbrände

Kein Edelbrand ohne gutes Obst. Und in der Umgebung von Etter gibt es genug frisches Obst, das direkt verarbeitet werden kann. Besonders beliebt ist die Quitte, die sich hervorragend für elegante Obstbrände eignet. Für den Quittenbrand werden nur die besten Früchte aus der Region ausgewählt, schonend mehrfach destilliert und sodann zwischen drei und fünf Jahren gelagert, bevor der fertige Obstbrand in den Verkauf gehen darf. Auch Kirschen – wir erinnern uns an das „Chriesiwasser“ und Birnen gehören zu den Obstbrand-Standards bei Etter. Und natürlich darf auch bei Etter der klassische Obstler, ein für Bauern traditioneller Brand aus Äpfeln und Birnen, nicht fehlen.

Etter steht immer noch für „Chriesiwasser“ – und für Vieille Poire Williams

Weil Etter ein Schweizer Familienunternehmen ist, heißt der „Willi“ dort eben nicht „Willi“, sondern Vieille Poire Williams. Der reine Birnenbrand gehört zu den Klassikern des Unternehmens und hat einen großen Kreis an Freunden in der Schweiz und weit darüber hinaus. Die Williamsbirnen für den Vieille Poire Williams stammen wie alle anderen von Etter verwendeten Obstsorten aus der Schweiz, genauer gesagt vom Rhône-Ufer. Der Birnenbrand reift in schweren Eichenfässern und Korbflaschen heran und konnte sich schon zwei Mal bei der DistiSuisse durchsetzen, wo der Vieille Poire Williams von Etter mit Gold ausgezeichnet wurde.

Entdecken Sie jetzt die Welt von Etter bei uns im Shop!