Telefonische Beratung direkt vom Spirituosen Spezialisten: 0049 (0)7522-78926710

Prinz Alte Sorten

Prinz Alte Sorten

Die Alten Sorten von Prinz: Milder Genuss der Spitzenklasse

Zu den beliebtesten Spezialitäten der österreichischen Brennereikunst gehören die Alten Sorten der Feinbrennerei Prinz aus Hörbranz am Bodensee. Diese doppelt gereiften edlen Schnäpse (41 % Vol.) aus sortenreinem, vollreifem und wo immer möglich regional angebautem Obst werden besonders schonend mehrfach destilliert und danach doppelt gelagert: Für mindestens eineinhalb Jahre Im Hafele (aus Steingut) und für das perfekte Finish noch einmal für viele Monate im Holzfass. Ein ganz besonderer Genuss der Spitzenklasse! Lesen Sie mehr über die Alten Sorten von Prinz…

Die Alten Sorten von Prinz zu Top-Preisen:

Artikel 1 bis 15 von 62 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 15 von 62 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Was ist so besonders an den Alten Sorten von Prinz?

Für den herrlich milden und dabei voll fruchtigen Geschmack dieser herausragenden Schnäpse von der Feinbrennerei Prinz sind mehrere Faktoren ausschlaggebend: Erstens natürlich der naturbelassene, wo immer möglich regional angebaute Rohstoff – das Obst. Zweitens die besonders schonende, von erfahrenen Brennmeistern durchgeführte, mehrfache Destillation. Drittens die doppelte Lagerung in atmungsaktivem Steingut und im für die charakteristische Farbe verantwortlichen Eichenholzfass.

 

Prinz verwendet nur bestes Obst für die Alten Sorten

Die Feinbrennerei Prinz im österreichischen Hörbranz liegt mitten in einer der bekanntesten und ergiebigsten Obstanbauregionen Mitteleuropas. Die sanft geschwungenen Hügel, die fruchtbare und mineralienreiche Erde, das milde Klima: Hier, zwischen Alpen, Bodensee und Bregenzerwald herrschen die idealen Bedingungen für großartiges Obst. Davon profitiert die Brennerei Prinz, denn sie kann einen Großteil der Rohstoffe für die Alten Sorten direkt von lokalen, regional verankerten Obstbauern beziehen. Das Obst macht den Unterschied – und das schmeckt man!

Die Feinbrennerei Prinz in Hörbranz

 

Das Geheimnis der schonenden Destillation bei Prinz

Wer hochwertiges Obst brennt, will möglichst viel der wertvollen Aromen des Ausgangsproduktes über den Destillationsprozess hinaus erhalten. Denn viele der flüchtigen und besonders subtilen Geschmacksnuancen etwa der Williams-Christ-Birne gehen bei zu hohen Brenn-Temperaturen verloren. Darum hat man bei der Feinbrennerei Prinz eine besonders schonende Methode entwickelt, um Obst bei möglichst niedrigen Temperaturen zu brennen: Die Vakuum-Technik. Die wunderschönen Kupferbrennkessel werden unter Vakuum gesetzt, wodurch sich der Siedepunkt von Alkohol um gute 20° C. reduziert. Das heißt konkret, dass der ganze Brennvorgang bei deutlich niedrigeren Temperaturen durchgeführt werden kann, wodurch mehr vom natürlichen Geschmack des Obstes im Destillat erhalten bleibt. Als Feinbrennerei destilliert Prinz übrigens immer doppelt.

"Hafele" sind massive Gefäße aus Steingut

 

Lagerung, erster Teil: Die Hafele-Garantie von Prinz

Nach dem Brennen kommt das feine Destillat ins „Hafele“. Dabei handelt es sich um fast mannshohe Gefäße aus Steingut, die neben der historischen Gravität einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber dem sonst üblichen Edelstahl haben: Steingut atmet. Es schließt nicht hermetisch ab, sondern lässt durch feinste Poren im Material den Austausch mit der Außenluft zu. Viele feine Aromen im Destillat beginnen sich erst durch Kontakt mit Sauerstoff zu entwickeln. So bekommt der edle Obstschnaps viel Zeit zu reifen und so seine subtileren Geschmacksnuancen auszubauen.

Holzfässer bei der Brennerei Prinz

 

Lagerung, die Zweite: Das Finish im Eichenholzfass

Bevor sich das Destillat aber Alte Sorte nennen kann, muss es noch im Holzfass perfektioniert werden. In kleinen Fässern aus Eichenholz bekommt der Edelschnaps seine charakteristische Farbe und, was noch wichtiger ist, der Alkohol löst feine Holzaromen aus dem Fass und fügt sie dem geschmacklichen Gesamtbild des Destillats hinzu. Durch diese zweite Lagerung wird die Alte Sorte noch einmal runder, milder und harmonischer. Gleichzeitig wird das Geschmacksspektrum komplexer, ein Phänomen, das wir auch von Whisky kennen.

 Bügelverschlussflaschen: Alte Sorten von Prinz


 

Die Alten Sorten von Prinz: Variantenreichtum auf höchstem Niveau

Mittlerweile wurden bei der Feinbrennerei Prinz sieben der beliebtesten Klassiker in den Rang der Alten Sorten erhoben. Neben der typisch österreichischen Alten Marille und den Bodensee-Klassikern Alte Williamsbirne und Alter-Bodenseeapfel sind das die bei Kennern besonders beliebte Alte Haus-Zwetschke, die besonders fruchtige Alte Wald-Himbeere und die sommerliche Alte Kirsche. Dazu hat sich als letzter Neuzugang noch der Publikumsliebling Alte Haselnuss gesellt. Entdecken Sie mit den Alten Sorten von Prinz: Spirituosengenuss der Spitzenklasse.

 

Die Alten Sorten von Prinz gibt's hier zu Top-Preisen.


Tasting-Video: Wie schmeckt Prinz Alte Marille?



Tasting-Video: Wie schmeckt Prinz Alte Wald-Himbeere?



Tasting-Video: Wie schmeckt Prinz Alte Kirsche?



 

Die Alten Sorten von Prinz gibt's hier zu Top-Preisen


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken